german english

Pro Produktserie

Durch das Protokoll entsteht eine ständige Kommunikation zwischen den Produktionsobjekten und alle Veränderungen werden gespeichert und sind auswertbar. Damit können die Bilddaten gesteuert und strangweise angepasst werden. Im Protokoll werden Produktionsdaten und Bilder speicherbar, dokumentierbar und kontrollierbar.

Das Protokoll verbindet das DTG-System, das CellCheck System und das Impos system und kann optimal ausgebaut werden, indem das Protokoll optimiert und auf die kundenspezifischen Anforderung angepasst wird. Aus der CellCheck Messsoftware werden die Messwerte von Querschnitt und Länge von den Testschnittnäpfchen übergeben. Aus der DTG-Software werden die aktuellen Stichelzeiten übernommen. Die realen Stichelwinkel werden entweder von der Verpackung übernommen oder in Phase 2 mit dem System „Gravurstichel Vermessung Pro“ ermittelt. Das Protokoll errechnet jetzt die optimal möglichen Werte in Bezug auf Stranggleichheit und gibt diese als Einschnittwerte je Strang vor. Es unterstützt den Bediener und berechnet Offsetwerte wie „Max -10 / 50% +3 / MIN -5 / VIB +6“. Entsprechend der Konstanz der Kupferzylinder muss der Bediener, unterstützt durch seiner Erfahrung, die richtigen Gravierverstärker Einstellungen berechnen.

Die ermittelten optimalen Einschneidwerte und deren Abweichung vom Idealwert, verbunden mit Abnutzungswerten des Stichels  und speziefischer physikalischer Eigenschaften eines jeden Graviersystems (wird bei jeder Revision [Graviersystem-Magnetisierung oder Dämpfungsüberholung] eines Gravurkopfes ermittelt und wird im Protokoll anhand der Serien-Nr hinterlegt) werden dem Artcom-Impose System übermittelt. Dieses berechnet nun die Gravurdaten strangweise, indem jedem Strang ein eigener Filter zur Kompensation der Abweichung von den Idealwerten unterlegt wird.
In der neusten Version von Impose ist ein Platz für EXCEL-Tabellen Vorlagen eingerichtet und ein Auswahlverfahren hinterlegt, welches jedem Job innerhalb der Kopierbasis auch die entsprechende Tabelle = Grundlage des Protokolls, zur Kopie auf das CellCheck Pro bereitstellt. Ebenso wird das fertige Einschnittprotokoll wieder auf dem Server unter dem Jobnamen abgelegt und steht zur Kontrolle bereit.


Zum Vergrößern, bitte Bild anklicken !